Fachgruppe Mikrobiologie & Molekularbiologie

Vorsitzender:
Dipl.Ing. Dr. Andreas ADLER
Österreichische Agentur für Gesundheit
und Ernährungssicherheit GmbH
Institut für Tierernährung und Futtermittel
Wieningerstraße 8, A 4021 Linz
Tel.:++43 (0) 732/381 261-257 Fax.:++43 (0) 732/385 482
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ziel:

In einem in zunehmenden Maß an Fragen der Qualität orientierten gesellschaftlichen Umfeld stellen mikrobiologische Aspekte sowohl einer hochwertigen landwirtschaftlichen und industriellen Qualitätsproduktion als auch einer größtmöglichen Lebensmittel- und Ernährungssicherheit zentrale Themen der Fachgruppe dar. Verstärkt treten dabei auch Fragen und Anwendungen der Molekularbiologie in den Mittelpunkt des Interesses.

 

Aktivitäten:

Die Fachgruppe Mikrobiologie & Molekularbiologie wurde 1976 in einer Zeit gegründet, in der man begann, dem mikrobiellen Status landwirtschaftlicher Produkte und Betriebsmittel, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Bedeutung der Mykotoxinproblematik, einen höheren Stellenwert einzuräumen.

 

Der Weite der Begriffe Mikrobiologie und Molekularbiologie entsprechend, die eine Vielfalt von Arbeitsweisen, Zielsetzungen und Interessen überdecken, berühren die Aktivitäten der Fachgruppe zahlreiche Teilgebiete der (mikro-)biologischen Forschungs- und Untersuchungstätigkeit. Es gibt viele Untersuchungsmethoden und Aufgaben, die in den diversen Teilbereichen in gleicher Weise anfallen und die den wesentlichen gemeinsamen thematischen Gegenstand unserer Fachgruppe darstellen. Als eine weitere Gemeinsamkeit gilt es dabei auch trotz hohen ökonomischen Druckes, in einem zunehmend regulierten Umfeld die benötigten Daten und Ergebnisse rasch, sicher und zuverlässig zu produzieren.

 

Im Hinblick auf das Anliegen der Fachgruppe, die Mitglieder in ihrer fachlichen Tätigkeit zu fördern, werden in Fachgruppentagungen mit Referaten und Diskussion etwa folgende Ziele angestrebt: Austausch von Erfahrungen, einheitliche Befundung und Beurteilungsverfahren, gemeinsame Stellungnahmen, Berichte zu Entwicklungen in internationalen Gremien, Methodenentwicklung und -verbesserung oder Ringversuche, wissenschaftliche Ergebnisse werden für die Praxis aufbereitet und vermittelt.

 

Die Überschneidungen und Gemeinsamkeiten bei unterschiedlicher Arbeitsrichtung zwingen die Fachgruppe Mikrobiologie & Molekularbiologie zur engen und interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen, sie prädestinieren aber die Fachgruppe gleichzeitig auch als einen Ort, an dem verschiedene Disziplinen miteinander ins Gespräch kommen können.

 

Ausblick:

Ein Anliegen für die Zukunft der Fachgruppe ist, als Katalysator für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit auf den Gebieten der mikrobiologischen und molekularen Untersuchung und Forschung, nicht zuletzt im Hinblick auf Qualitätsproduktion und Ernährungssicherheit, zu wirken.