Fachgruppe Futtermittel und Tierernährung

Vorsitzender:PD Dr. Karl Schedle

Priv. -Doz. Dipl. -Ing. Dr. nat.techn. Karl SCHEDLE
Universität für Bodenkultur
Institut für Tierernährung, Tierische Lebensmittel und Ernährungsphysiologie (TTE)
Muthgasse 11
1190 Wien

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Aufgaben:

Pflanzenanalyse und Futtermitteluntersuchung, Futtermittelrecht, sowie Tierernährung

Während früher ein Schwerpunkt der Fachgruppentätigkeit in der Entwicklung von Untersuchungsmethoden und der Herausgabe des "Methodenbuches für Futtermittelanalysen in Österreich" lag, wurde letzteres mit dem Beitritt zur Europäischen Union und der verpflichteten Übernahme der EU-Methoden eingespart und stattdessen durch den Kontakt zum Ständigen Futtermittelausschuss in Brüssel und die Mitarbeit im CEMA (Comittee of Experts for Methods of Analysis) ersetzt; die Zusammenarbeit mit dem VDLUFA in Deutschland und mit der IAG wurde verstärkt. 

Die Fachgruppe hält ihre Sitzungen im Rahmen der ALVA-Jahrestagung sowie ihm Rahmen themenverwandter Tagungen ab. Dabei berichten und präsentieren die Kollegen/innen Ergebnisse und Erfahrungen einerseits aus dem Forschungsbereich andererseits aus den Kontakten und ihrer Arbeit in internationalen Organisationen einschließlich EU-Gremien.

Futtermittelrecht: Über die praktische Anwendung dieser Materie werden die Mitglieder der Fachgruppe auf den stattfindenden Sitzungen umfassend informiert, was meist zu fruchtbringenden Diskussionen führt und für die einheitliche Auslegung der futtermittelrechtlichen Vorschriften (z.B. Futtermittelkontrolle) wichtig ist.

Zusammenarbeit:

Da in den Fachgruppen Analytik, Boden- und Pflanzenernährung, pflanzliche Produktionsökologie, sowie Lebensmittel, Fächerübergreifende Themen behandelt werden und eine ganzheitliche Betrachtung nicht vernachlässigt werden soll, erscheint es sinnvoll, die seit Jahren mit Erfolg praktizierte, enge Zusammenarbeit zu der genannten Fachgruppe fortzusetzen. Im Bereich Analytik gipfelt diese in den jährlich gemeinsam durchgeführten Enqueten, die für die Überprüfung der geleisteten Arbeit und die Qualitätskontrolle in den Labors unumgänglich sind. In diese Zusammenarbeit eingebunden sind ferner die MitarbeiterInnen in den Kompetenzzentren der AGES-Austria, die sich in der Pflanzen- und Futtermittelanalytik betätigen.

Die Fachgruppe umfasst vor allem Fachleute aus dem Kreis der öffentlichen Untersuchungsanstalten Österreichs, darüber hinaus werden häufig interessierte Kollegen von den Universitäten und verwandten landwirtschaftlichen Institutionen aus Österreich und den Nachbarländern zu den Veranstaltungen der ALVA eingeladen.